Herstellung

Unsere Abgasanlagen werden komplett aus Edelstahl (1.4301) hergestellt, ebenso Anbauteile und Sonderteile (Flansche, Halter, Katalysatoren, Flexrohre, Silencer,..), welche wir für Sie verarbeiten entsprechen dieser Qualität.

 

Generell werden unsere individuellen Abgasanlagen ab Katalysator direkt am Kundenfahrzeug angepasst entworfen und rostfrei vorgeheftet (MIG). Anschließend wird die Anlage vom Fahrzeug demontiert und die vorgehefteten Baugruppen dauerhaft rostfrei miteinander verschweisst (WIG).

Nach der endgültigen Montage werden noch nötige eintragungsrelevante Messungen (Staudruckmessung und Stand- bzw. Fahrgeräuschmessung) mit dem Fahrzeug durchgeführt.

Für eine eventuelle Serienfertigung spezieller Anlagen sprechen Sie uns bitte an.

 

Der Kunde behält die freie Wahl des Querschnittes der Abgasführung, der Endrohroptik und der Schalldämpferbauart. Wir beraten Sie gerne, denn hier ist vieles im Rahmen des jeweiligen Fahrzeugs und den aktuellen TÜV-Bestimmungen realisierbar, so steht auch der Eintragung der individuell angefertigten Abgasanlage in die Fahrzeugpapiere nichts mehr im Wege.

Wir fertigen auch die passenden Downpipes für turbogeladene Fahrzeuge mit und ohne Katalysator in gewünschtem Querschnitt an.

 

Das Material

In Deutschland werden zwei VA-Oberbegriffe verwendet: V2A und V4A

V2A ist ein im Alltag häufig auftretender Edelstahl, der z.B beim Bau von Geländern, Fahrzeugen und Spülbecken genutzt wird und Anwendung in der Getränke-, Pharma- und Kosmetikindustrie findet.

V4A ist dem V2A-Edelstahl ähnlich, wird aber zusätzlich mit 2% Molybdän legiert. Dies führt dazu, dass der Edelstahl widerstandsfähiger gegen Korrosion in chloridhaltigen Medien wird. Angewendet wird der V4A-Edelstahl in Salzwasser, Schwimmbädern und der chemischen Industrie.

Andere Bezeichnungen für den korrosions- und säurebeständigen Stahl sind Rostfrei, Inox, Stainless, VA, V2A, V4A oder gängige Werkstoffnummern wie 1.4301, 1.4305, 1.4571 und 1.4404.

 

Voraussetzungen für eine dauerhafte Beständigkeit aller Teile aus nichtrostendem Edelstahl sind folgende:

Die Oberfläche muß sauber gehalten werden. Die Oberfläche muß gut belüftet sein. Die Oberfläche muß unverletzt bleiben. Beschädigungen bei Benutzung, beim Reinigen oder bei Reparaturarbeiten durch harte, insbesondere metallene Gegenstände aus nicht rostfreiem Material müssen vermieden werden. Die Oberfläche darf nicht mit rostenden Teilen in Berührung kommen: Fremdrost aus Wasserleitungen, von Feilspänen, Rückständen von Drahtbürsten oder Stahlwolle sowie Flugrost rufen Rosterscheinungen auf Edelstahlteilen hervor. Wenn solche Verfärbungen eingetreten sind, müssen sie schnellstmöglich beseitigt werden.